Aktuelles Einsätze 2020 Feuerwehr Bösingen Feuerwehr Rottweil 

Schwelbrand in Turn- und Festhalle: Feuerwehr verhindert größeren Schaden

Einer Reinigungskraft ist es wohl zu verdanken, dass ein Schwelbrand in einer Zwischendecke rechtzeitig entdeckt wurde.

Beim Reinigen der Turn- und Festhalle in Bösingen bemerkte eine Reinigungskraft eine starke Verrauchung in der gesamten Halle. Geistesgegenwärtig verließ sie umgehend die Räumlichkeiten und wählte den Notruf 112. Um 20:39 Uhr alarmierte die integrierte Leitstelle Rottweil (ILS) die Feuerwehren Bösingen-Herrenzimmern sowie gemäß Alarmstichwort „B2P – Brand 2 mit Betroffenen“ auch die Drehleiter aus Rottweil. Die Nähe zum Feuerwehrgerätehaus in Bösingen sorgte für einen kurzen Anfahrtsweg des ersteintreffenden Fahrzeugs und mehrere Trupps unter Atemschutz konnten umgehend mit der Erkundung des Gebäudes beginnen. Zeitgleich wurde mithilfe einer Steckleiter ein Zugang zum Dach geschaffen, um ebenfalls mit Atemschutzgeräteträgern eine erste Erkundung vorzunehmen.

Bereits nach kurzer Zeit konnte mittels Wärmebildkamera ein Schwelbrand in der Zwischendecke lokalisiert werden. Die Zwischendecke wurde durch die eingesetzten Trupps im Inneren der Halle geöffnet. Starker Funkenflug sowie bereits verkohlte Balken wurden mit einem C-Rohr abgelöscht. Da sich die Rauchentwicklung nicht merklich verbesserte, wurde die mittlerweile eingetroffene Drehleiter aus Rottweil in Stellung gebracht und die Dachhaut wurde parallel zum Innenangriff auch von außen geöffnet, um die Glutnester abzulöschen. Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle.

Laut Bösingens Bürgermeister Johannes Blepp, der ebenfalls an der Einsatzstelle war, haben noch am Nachmittag Arbeiten am Dach stattgefunden. Ob diese allerdings im Zusammenhang mit dem Brand stehen, konnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Um der starken Verrauchung in der Halle Herr zu werden, wurde der gesamte Gebäudekomplex überdruckbelüftet.

Neben der Feuerwehr Bösingen-Herrenzimmern und Rottweil, die mit insgesamt 7 Fahrzeugen und rund 40 Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Sebastian Heim im Einsatz waren, war auch die DRK-Bereitschaft Bösingen-Herrenzimmern unter der Leitung von Ralf Imhof vor Ort. Ebenfalls war Rottweils Stadtbrandmeister, Frank Müller, als stellvertretender Kreisbrandmeister an der Einsatzstelle. Da glücklicherweise keine Personen betroffen waren, konnte der Rettungsdienst frühzeitig aus dem Einsatz herausgelöst werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine Entzündung durch die Arbeiten am Dach konnte nicht ausgeschlossen werden.

Related posts

%d Bloggern gefällt das: