Aktuelles Allgemein Alterskameraden 

Kreisalterswehrtreffen in Rottweil-Göllsdorf

Fast 300 Alterskameraden aus dem gesamten Landkreis Rottweil konnte Kreisalterswehrobmann Wolfgang Hofstetter zum diesjährigen Treffen der Alterswehren des Landkreises begrüßen.
Sie waren am Samstag, den 24.03.2018 nach Rottweil-Göllsdorf in die dortige neue Mehrzweckhalle gekommen, um diesen kameradschaftlichen Höhepunkt im Jahr gemeinsam zu begehen.
Die Einsatzabteilung Göllsdorf der Feuerwehr Rottweil war in diesem Jahr der Gastgeber dieser hochrangigen Veranstaltung, die musikalisch vom Musikverein Göllsdorf umrahmt wurde.
Natürlich machten auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Feuerwehr einschließlich einiger Alterswehrobmänner anderer Landkreise ihre Aufwartung.
So hieß Bürgermeister Dr. Christian Ruf die Alterskameraden in der Stadt Rottweil willkommen.
Ortsvorsteher Wolfgang Dreher stellte den Rottweiler Teilort Göllsdorf sowie die Architektur der neuen Veranstaltungshalle dem interessierten Publikum vor. Der Sulzer Stadtbrandmeister und stellvertretende Kreisbrandmeister Eugen Heizmann zeigte für die Kameraden aller Einsatzabteilungen des Landkreises Rottweil Flagge.
Er stellte die zeitnahe Umsetzung der digitalen Alarmierung im Landkreis in Aussicht. Die Grüße der Führung der Feuerwehr Rottweil überbrachte den Gästen der stellvertretende Stadtbrandmeister und Abteilungskommandant Markus Württemberger, der das Wort an den neuen Landesobmann der Alterswehren des Landes Baden-Württemberg, Günther Benz aus Tuttlingen, übergab.
Dieser überbrachte den Gästen herzliche Grüße aus dem Landesvorstand.
In einem äußerst informativen Bericht informierte Kreisalterswehrobmann Wolfgang Hofstetter über die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres, die aktuellen Entwicklungen rund um die Alterswehren und zeigte wegweisende Neuerungen für die Feuerwehren in Baden Württemberg für die Zukunft auf.
Er berichtete seinen Kameraden insbesondere aus den zahlreichen Sitzungen auf Kreis- und Landesebene, an denen er selbst oder ein Vertreter der Alterswehr teilgenommen hatte. Außerdem konnte er vermelden, dass derzeit 670 Kameraden der Alterswehr des Landkreises angehören.
Auch der neu gewählte Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rottweil, Jürgen Eberhardt, war gekommen und erstattete der Versammlung seinen Bericht rund um die aktuellen Geschehnisse der Feuerwehren im Land. Er betonte dabei die enorme Bedeutung der Fördermittel des Landes für die Ausstattung der Feuerwehren und anderer Hilfsorganisationen. Zudem regte er an, den derzeitigen Vorschlägen des Landesfeuerwehrverbandsvorsitzenden Dr. Knödler folgend, eine Erhöhung dieser Fördermittel auf Landesebene anzustreben, um auch für die Zukunft das sich ständig erweiternde Aufgabenspektrum der Feuerwehren abdecken zu können. Weiter versprach er, sich als neuer Verbandvorsitzender besonders für eine enge Verbindung zwischen den Alterwehren und den aktiven Einsatzkräften einzusetzen.
Historische Bilder vom Kreisfeuerwehrtag und 100-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Rottweil im Jahre 1956 zeigte der Regionalvertreter und Ehrenkommandant der Feuerwehr Rottweil, Stadtbrandmeister a.D. Rainer Müller, zur Einstimmung auf den nächsten Kreisfeuerwehrtag in Dunningen im kommenden Sommer.
Mit dem traditionellen gemeinsamen Singen verschiedener Lieder ließen die Kameraden den offiziellen Teil der Veranstaltung ausklingen, um sich anschließend dem kameradschaftlichen Austausch zu widmen, bei dem an den Tischen zahlreiche Feuerwehrgeschichten aus den vergangenen Jahrzehnten zum besten gegeben wurden.

Wir freuen uns über ein Like:

Related posts